Corporate Sheego Cares Bild 1 Final2

sheego cares about fashion

Nachhaltige Materialien und Lieferketten

Wir alle lieben Mode – aber nicht auf Kosten von Mensch, Umwelt und Klima. Bei sheego stellen wir deshalb hohe Anforderungen an unsere Produkte genauso wie an unsere Partner und Lieferanten. Das betrifft faire Arbeitsbedingungen, umweltfreundliche Materialien sowie transparente und schonende Herstellungsprozesse. Wir wissen genau, welchen Weg unsere Mode geht und mit wem wir zusammenarbeiten.

Alle sheego Produkte, die sich durch ein nachhaltiges Merkmal abheben, tragen das Zeichen „sheego cares“.

Unsere Ziele:

  • Bis 2025 sollen 60 Prozent unserer eingesetzten Materialien aus nachhaltigen Fasern bestehen.
  • Transparenz der Lieferkette: Wir engagieren uns gemeinschaftlich für die stetige Verbesserung der sozialen und ökologischen Produktionsbedingungen.
Was verstehen wir unter nachhaltigen Fasern?

TENCEL™ LYOCELL

Bei TENCEL™ handelt es sich um die hochwertige Lyocellfaser der Firma Lenzing AG. Diese wurde für ihre besonders umweltschonenden Herstellungsverfahren mit dem europäischen Umweltpreis ausgezeichnet. Lyocell ist eine glatte, seidige Faser, die zum größten Teil aus Eukalyptusholz gewonnen wird. Ihre Herstellung ist besonders nachhaltig, weil das verwendete Wasser in einem geschlossenen Kreislauf immer wieder zum Einsatz kommt. Außerdem wächst Eukalyptusholz schnell und kommt daher ganz ohne künstliche Bewässerung oder den Einsatz umweltbelastender Pestizide aus.

LENZING™ ECOVERO™

Die ebenfalls von der Firma Lenzing AG produzierte Faser ist die umweltfreundlichste Viskosefaser, die es aktuell auf dem Markt gibt. Für die Herstellung von LENZING™ ECOVERO™ wird ausschließlich erneuerbares FSC- und PEFC-zertifiziertes Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet. Meist stammt es aus Bayern und Österreich, also aus Regionen unweit der Lenzing-Produktionsstätten in Oberösterreich. Der dort entwickelte Herstellungsprozess halbiert sowohl die CO₂-Emissionen als auch den Energie- und Wasserbedarf gegenüber herkömmlichen Produktionsverfahren.

REPREVE®

REPREVE® ist eine Polyesterfaser der Firma Unifi, Inc., die aus recyceltem Material gewonnen wird, das Plastikflaschen enthält. Durch die Verwertung von benutzten Flaschen werden nicht-erneuerbare Ressourcen geschont und gleichzeitig deutlich weniger Treibhausemissionen erzeugt. Anders als herkömmliche Recyclingpolyester sind REPREVE®-Recyclingpolyester rückverfolgbar.

Cotton made in Africa

Cotton made in Africa ist nachhaltige Baumwolle. Die dahinter stehende Initiative der Aid by Trade Foundation leistet Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel. Ziel der Initiative ist es, die Lebensbedingungen afrikanischer Kleinbauern nachhaltig zu verbessern. Dafür setzt sie nicht auf Spenden, sondern baut eine internationale Allianz von Textilunternehmen auf, die den Rohstoff Cotton made in Africa nachfragt. Unser Ziel: Noch in 2021 soll die von sheego verarbeitete Baumwolle zu 100 % von Cotton made in Africa stammen.

Wie sieht unsere Lieferkette aus?

AUF DEM WEG: VON DER IDEE BIS ZUM KLEIDERSCHRANK

Der erste Entwurf

Am Anfang steht die Idee. Bereits hier tauschen wir uns eng und partnerschaftlich mit unseren Lieferanten aus. Anschließend setzen unsere sheego Designer die Ideen in Entwürfe um. Unser Team aus der Produktentwicklung prüft anschließend jeden Style auf Passform und Verarbeitung.

Die Produktion

Wenn aus den Entwürfen echte Kollektionsware wird, legen wir Wert auf die Auswahl der Materialien und eine möglichst ressourcenschonende Herstellung. Durch unsere Zugehörigkeit zur Otto Group sind wir Mitglied in einer Reihe von Nachhaltigkeitsinitiativen, zum Beispiel im von der Bundesregierung ins Leben gerufenen „Bündnis für nachhaltige Textilien“.

Die Lieferanten

In der Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Geschäftspartnern sind uns Ehrlichkeit und Offenheit besonders wichtig. Wir begegnen einander auf Augenhöhe und legen Wert auf langfristige und faire Beziehungen. Nur so lassen sich Transparenz und Rückverfolgbarkeit garantieren. Und nur so können wir sicherstellen, dass unsere sozialen und ökologischen Standards über die gesamte Lieferkette hinweg eingehalten werden.

Der Transport

Von den Herstellungsländern bis zu uns legt unsere Ware etliche Kilometer zurück. Um unsere CO₂-Emissionen zu reduzieren, nutzen wir beim Transport vorrangig Schiff oder Schiene und verlagern zum Teil die Produktion in nähere Märkte wie etwa die Türkei. Unser Versandpartner Hermes konnte mit der Nachhaltigkeitsinitiative „WE DO“ seine CO₂-Emission von 2006 bis heute um rund 40 Prozent senken.

Zu welchen Bedingungen werden unsere Produkte produziert?

Wenn aus den Entwürfen echte Kollektionsware wird, achten wir natürlich besonders auf Materialien, die eine möglichst ressourcenschonende Herstellung sichern. Durch die Otto Group sind wir Mitglied in einer Reihe von Nachhaltigkeitsinitiativen, wie zum Beispiel in dem von der Bundesregierung ins Leben gerufenen „Nationalen Bündnis für nachhaltige Textilien“.  

Wie kontrollieren wir unser nachhaltiges Engagement?

UNSERE MITGLIEDSCHAFTEN

Als Teil der Otto Group gehören wir einer Reihe von Bündnissen und Initiativen an, die sich sowohl für mehr Nachhaltigkeit auf dem Baumwollfeld und in den Fabriken engagieren als auch für einen verantwortungsvollen Energieverbrauch und CO₂-Ausstoß.

Business Social Compliance Initiative

In der Initiative amfori BSCI engagieren wir uns als Unternehmen der Otto Group für die permanente Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten. Das heißt konkret: für sichere und gesunde Arbeitsplätze, geregelte Arbeitszeiten und angemessene Löhne zu sorgen, Kinder- und Zwangsarbeit auszuschließen sowie Versammlungs-, Organisations- und Tariffreiheit zu gewährleisten.

Fur Free

Wir verzichten vollständig auf den Einsatz von Echtpelz und sind als Unternehmen der Otto Group Teil des Fur Free Retailer Programms von VIER PFOTEN. Die internationale Tierschutzorganisation setzt sich für ein Ende der Zucht und Tötung von Pelztieren ein und repräsentiert Millionen von Unterstützern weltweit.

Welche sozialen Standards sind uns wichtig?

Nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln gilt natürlich nicht nur für die Umwelt, sondern vor allem auch gegenüber Menschen. Als Teil der Otto Group verfolgt sheego das Ziel, Arbeitsbedingungen in der Produktion weltweit immer weiter zu verbessern. In unserem Code of Conduct, dem sich alle Lieferanten und Partner verpflichten, werden etwa gesetzlicher Mindestlohn oder bezahlte Überstunden gefordert. Er ist fester Bestandteil all unserer Geschäftsbeziehungen, um Arbeits- und Sozialstandards dauerhaft zu sichern.

Wo werden unsere Artikel produziert?​

Für die Otto Group, zu der auch sheego gehört, produzieren viele verschiedene Fabriken weltweit. Die Karte zeigt, wo genau sich diese Fabriken befinden und bietet außerdem Informationen zu Fabrikaudits. Je intensiver die Farbmarkierung, desto wichtiger ist das Land für die Beschaffungsaktivitäten der Otto Group.

HIER GEHT ES ZUR INTERAKTIVEN KARTE

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen