10 Interview Mit Lisa 2

Recap: ehemalige Azubis und duale Studenten*innen berichten: Lisa-Marie

Heute starten wir mit unserer neuen Blogreihe: „Recap: ehemalige Azubis und duale Student*innen berichten“. Dazu haben wir Lisa-Marie interviewt. Sie hat das duale Studium „Bachelor of Arts“ BWL-Handel von 2015-2018 bei sheego (ehemalig Schwab Versand) absolviert.

Azubis: Hallo Lisa-Marie, danke, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst. Wir haben einige Fragen vorbereitet und würden auch direkt mit der ersten Frage starten.

1. Seit wann bist du mit deinem dualen Studium fertig?

Ich bin seit Ende September 2018 mit dem Studium fertig.

2. In welcher Abteilung arbeitest du jetzt nach deinem dualen Studium?

Die Abteilung hieß damals PR und Event, mittlerweile heißt sie Kommunikation PR und Social Media.

3. Welche Vorteile siehst du an dem dualen Studium?

Zum einen natürlich, dass während der Ausbildungszeit Geld verdient wird. Des Weiteren konnte ich mich während des Studiums 3 Monate lang komplett auf die Uni fokussieren und musste nicht parallel arbeiten. Durch die praktischen Einsichten ließen sich Theorie und Praxis bestmöglich kombinieren. Ein weiterer Vorteil des dualen Systems ist die Nähe zur Berufswelt. Dadurch hat man gute Einstiegschancen, da man 3 Jahre lang in dem Unternehmen arbeitet. Als dualer Student durchläuft man verschiedene Abteilungen und kann somit viele Einblicke erlangen. Die Bindung an die Regelstudienzeit ist mit einer gewissen Disziplin verbunden. Die Klausuren können nicht geschoben werden, sondern finden jeweils fest am Semesterende statt. Nach 3 Jahren bzw. 6 Semestern kann man erfolgreich seinen Bachelor erhalten.

4. Inwieweit hat dich das Studium auf deine jetzige Berufswahl vorbereitet?

Sehr gut! Die im Studium vermittelten BWL-Grundkenntnisse und fachspezifischen Inhalte kann Ich heute optimal in meinem jetzigen Beruf anwenden. Aktuell arbeite ich als Marketingmanagerin und bin für den Bereich Social Media der Marke sheego zuständig. Daher hat mich mein im Studium gewähltes Profilfach Marketing sehr gut vorbereitet. Auch im akademischen Bereich habe ich durch das duale Studium viele wichtige Erkenntnisse gewinnen können, auf die ich nun hervorragend in meinem Masterstudium zurückgreifen kann. Ein Beispiel hierfür ist der hohe Standard der DHBW in Bezug auf wissenschaftliche Arbeiten, wie Projektarbeiten, Seminararbeiten und die Bachelorthesis.

5. Was war das coolste Erlebnis, was du während deines dualen Studiums erlebt hast?

Das allercoolste Erlebnis war definitiv die Eröffnung, beziehungsweise komplette Planung, Konzeption und Umsetzung des Outlet Stores. Das war ein unheimlich cooles Projekt. Wir konnten unserer Kreativität freien Lauf lassen, da wir Verantwortung (natürlich mit Rahmenbedingungen) übernehmen durften. So konnten wir das Projekt mit sehr viel Engagement und Herzblut umsetzen. Zudem wurde der Teamgeist der Azubis und der direkte Austausch mit den Abteilungen gefördert. Die Eröffnung des Outlets mit Presse, den Mitarbeitern, unseren Familien und Bekannten war das Highlight. Die Vorstellung und Präsentation vor der Geschäftsführung und allen Bereichsleitern war eine besondere Ehre. Positiv empfand Ich hier die besondere Wertschätzung.

6. Hast du während deines dualen Studiums einen Auslandsaufenthalt absolviert?

Ich habe leider keinen Auslandsaufenthalt absolviert. Es ist aber definitiv eine Empfehlung, da Ich nur positives von Kommilitonen gehört habe.

7. Was vermisst du am meisten an deiner Zeit als duale Studentin?

Die Kaffee- bzw. Frühstückspausen. Es war eine tolle Zeit, da man persönlich sehr gewachsen ist und viel Neues dazugelernt hat. Ich habe die Arbeitswelt auf jeden Fall sehr lieben- und kennengelernt. Mir macht mein jetziger Job super viel Spaß und ich bin bereit mich noch weiterzuentwickeln. Aus diesem Grund „trauere“ ich der Azubizeit nicht nach, sondern blicke ambitioniert in die Zukunft.

8. Welche Tipps hast du für neue Azubis und duale Student*innen?

Tipps von mir sind, immer nachzufragen, Interesse zu zeigen, sich einzubringen und versuchen wirklich ein Mitglied der Abteilung zu werden. Das habe Ich mir bei jedem Abteilungseinsatz vorgenommen. Kommunikation ist hier das A und O. Zudem sollte man so viele Abteilungen wie möglich kennenlernen, denn nur so lernt man das gesamte Unternehmen bestmöglich kennen. Traut euch, aktiv nach Projekten zu fragen! Glaubt an euch und schraubt eure Ziele nicht runter. Zusätzlich solltet ihr, sobald ihr merkt, dass euch eine Abteilung wirklich interessiert, dies frühzeitig der Personalabteilung mitteilen.

Meine Zeit als Azubi war wirklich toll, Ich bin super zufrieden und freue mich auch weiterhin ein Teil des sheego Teams sein zu dürfen.


Haben wir Deine Neugierde geweckt?

Dann kannst Du hier noch mehr über Deine Karriere bei sheego erfahren!

zurück zur Startseite